KURPIERS & MAUG
IHR ZAHNARZT IN KÖLN
  • Unsere Leistungen

Alles aus einer Hand

Ein gutes Arzt-Patienten-Verhältnis sollte immer von Vertrauen geprägt sein, darum ist uns der persönliche Kontakt zu Ihnen, verbunden mit einer umfassenden und systematischen Behandlung Ihrer Zähne, besonders wichtig. Diese beginnt bei der Prophylaxe und der Kariestherapie und reicht über die Zahnfleischbehandlung und die Versorgung mit Implantaten bis hin zur Versorgung mit Zahnersatz aller Art. Kurzum: Wir bieten Ihnen die komplette Palette moderner Zahnmedizin.

Und wenn es sinnvoll ist, für Ihre Behandlung weitere Experten hinzuzuziehen, sind Sie auch dann bei uns in guten Händen. Weil wir wollen, dass Sie stets auf ein Optimum an Wissen und Know-how vertrauen können, arbeiten wir erfolgreich mit einem interdisziplinären Expertennetzwerk bestehend aus Osteopathen, Kieferorthopäden, Kieferchirurgen und HNO-Ärzten zusammen die uns in unserer täglichen Arbeit unterstützen.

Nach oben

  • Prophylaxe

Prophylaxe

Damit Sie Ihr schönes Lächeln möglichst lange erhalten, aber auch als Bestandteil weitergehender Behandlungsmaßnahmen, etwa vor einer notwendigen Parodontalbehandung oder vor aufwändigem Zahnersatz, ist neben gesunder Ernährung und der persönlichen Zahnpflege die professionelle Zahnreinigung besonders wichtig. 

Dass die professionelle Zahnreinigung, kurz: PZR, nicht mit normalem Zähneputzen vergleichbar ist, merken Sie schon beim ersten Mal: Spezialisierte Fachkräfte (ZMP und ZMF) befreien Ihre Zähne mittels Ultraschall, Pulverstrahl- und anderen Geräten von harten und weichen Belägen und entfernen schonend etwaige Verfärbungen durch Kaffee, Tee & Co. Ihre Zähne erhalten durch Politur eine spürbar glatte Oberfläche und auch Reizquellen für unangenehme Zahnfleischentzündungen werden minimiert. Unsere Mitarbeiterinnen zeigen Ihnen außerdem, wie Sie durch individuelle Reinigungsmöglichkeiten selbst mithelfen können, Ihre Zähne gesund und schön zu erhalten. Wie oft eine PZR durchgeführt werden sollte, hängt also von Ihren persönlichen Erfordernissen wie Ihrer Speichelzusammensetzung oder der Zahnstellung ab, aber auch von Ihrem eigenen Einsatz – nur wenige Minuten täglich, die Sie es sich wert sein sollten.

Nach oben

  • Parodontitis

Parodontitis

Sie haben das sicher schon oft in der Werbung für Zahncreme gesehen: Das Zahnfleisch, in dem ein Zahn wurzelt wie ein Baum in der Erde, kann sich entzünden. Ursache für die zugrundeliegende Zahnfleischentzündung (fachsprachlich: Gingivitis) sind meist bakterielle Verunreinigungen und oder Zahnbelag (Plaque). Diese Entzündung kann auf den Knochen übergreifen, der Zahn verliert seinen Halt und wird locker. Diesen Vorgang, der auch als Parodontose bekannt ist, nennt man Parodontitis. 

Schauen wir uns das einmal genauer an: Ist das Zahnfleisch entzündet, führen Abwehrmechanismen des Körpers zu einer vermehrten Durchblutung des Zahnfleisches, das dadurch anschwillt und nicht mehr so fest am Zahn anliegt. So setzen sich Speisereste leichter fest, speziell in den Zahnzwischenräumen. Beim Abbau dieser meist zuckerhaltigen Stoffe zu Säuren kann sich Karies bilden und die Entzündungsprodukte führen unter  Umständen  zur Zerstörung des umgebenden Knochen und Faserapparates des Zahnes . Doch damit nicht genug: Parodontitis ist heute nicht nur die häufigste Ursache für Zahnverlust, sondern wird zunehmend als Cofaktor z. B. bei Herzproblemen, Diabetes oder Fehlgeburten angesehen.

So weit sollte es selbstverständlich am besten gar nicht erst kommen. Das Verhindern bzw. die Heilung von Parodontitis ist daher eines unserer vorrangigen Ziele und bildet einen wichtigen Behandlungsschwerpunkt in unserer Praxis. Damit sich Ihr Zahnfleisch nicht entzündet oder eine vorhandene Gingivitis schnell ausheilt, zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihre Mundhygiene optimieren. Eine regelmäßige Prophylaxe, unterstützt durch professionelle Zahnreinigung, ist dann die Basis für jede weitergehende Maßnahme. 

Hat sich doch bereits eine Parodontitis gebildet, können wir mit Hilfe neuester mikrobiologischer Verfahren, wie z.B. MMP8 Test oder Speicheltests auf aggressive Bakterien im Vorfeld die optimalen Therapiemöglichkeiten individuell festlegen und diese idealerweise möglichst sanft, also ohne chirurgische Eingriffe durchführen. Falls nötig erzielen wir mit mikrochirurgischen Techniken zur Regeneration (Wiederaufbau) des Zahnhalteapparates etwa mit Schmelzmatrixproteinen (Emdogain) oder Verfahren zur Schaffung zusätzlicher Zahnfleischhöhe gute Erfolge. Da wir sämtliche Verfahren bis hin zur Impfung gegen Parodontitis (Parovaccine) in unserer Praxis regelmäßig durchführen, verfügen wir über umfassendes Know-how und langjährige Erfahrung in diesem Bereich.

Nach oben

  • Endodontie – Wurzelbehandlung

Endodontie – Wurzelbehandlung

Wie beim oft zum Vergleich herangezogenen Baum ist auch für Ihre Zähne eine gesunde Wurzel in einem gesunden Umfeld sehr wichtig. Hat sich der Nerv eines Zahnes entzündet oder ist sogar schon abgestorben, ist eine Wurzelbehandlung oft die einzige Möglichkeit, den betroffenen Zahn zu retten.

Ursache für eine solche Erkrankung sind meist Bakterien, die durch eine Karies oder Risse im Zahn in das Zahnmark eindringen. Da das Innere des Zahnes bzw. der Wurzeln sehr komplizierte Hohlräume enthält, ist der Erfolg einer Wurzelbehandlung maßgeblich von der technischen Ausführung und der Erfahrung des Behandlers abhängig. Wir haben uns in diesem Bereich spezialisiert und kontinuierlich weitergebildet und setzen bei der Behandlung die neuesten international erprobten Methoden ein.

Grundvoraussetzung für den Erfolg einer Wurzelbehandlung ist die Verwendung von Kofferdamm, einer Art Regenmantel, den man über den Zahn stülpt und dadurch verhindert, dass während der Behandlung Bakterien aus dem Speichel in den Zahn gelangen. Unverzichtbar ist die Verwendung des Dentalmikroskops oder mobiler Vergrößerungshilfen mit Xenonlicht, weil nur damit feinste Wurzelkanäle überhaupt entdeckt werden können. 

Die anschließende Verwendung von drehmomentkontrollierten Motoren in Kombination mit flexibelsten Einmalinstrumenten führen zu einer Minimierung der typischen Komplikationen wie z. B. Instrumentenfrakturen, Stufenbildung und Perforationen. Die beständige elektronische Längenmessung der Wurzelkanaltiefe ermöglicht eine zuverlässige Erreichung und Behandlung bis zur Spitze der Zahnwurzel. Diese Methoden werden mit einem wissenschaftlich erprobten, schallaktivierten Spülungsprotokoll verschiedener desinfizierender Flüssigkeiten kombiniert, um eine maximale Desinfektion des Zahnes zu erreichen.

Zum Abschluss werden die Wurzelkanäle mit einer bakteriendichten, dreidimensionalen Füllung erwärmter plastischer Guttapercha in Schilder-Technik verschlossen. Die Erwärmung ist nötig, um auch feinste Seitenkanäle auszufüllen.

Da wir diese Behandlungsmethoden regelmäßig trainieren und immer wieder durchführen, können wir Ihren Zahn in den meisten Fällen vollkommen schmerzfrei retten und dadurch chirurgische Alternativen, wie etwa eine Wurzelspitzenresektion verhindern.Wie wir genau bei einer komplexen Wurzelbehandlung vorgehen, erläutern wir Ihnen gerne persönlich, sprechen Sie uns an! 

Nach oben

  • Zahn Füllungen

Füllungen

Durch regelmäßige Prophylaxe können Sie die Kariesanfälligkeit Ihrer Zähne lebenslang vermindern. Trotzdem lautet die Diagnose beim Zahnarzt ab und zu doch noch „Karies“. Ein Loch ist im Zahn! Was nun? Früher bedurfte es da keiner großen Überlegung: Nach Entfernung der Karies hat der Zahnarzt das Loch mit der bekannten grauen Amalgammasse gefüllt. Heute gibt es ebenso belastbare Alternativen aus zahnfarbenem Kunststoff, die die auffällige und hinsichtlich möglicher Gesundheitsrisiken diskutierte Legierung ersetzen. Wir Zahnärzte nennen sie: Komposite (composite, engl. = zusammengesetzt), denn es handelt sich dabei nicht mehr um Kunststoffe im herkömmlichen Sinn, sondern um sogenannte Hightech­Verbundwerkstoffe, die zum Hauptanteil (ungefähr 80 % des Materials) aus kleinsten Keramik-, Glas- und Quarzpartikeln bestehen, während der eigentliche Kunststoffanteil bei den modernen Füllmaterialien heute nur noch etwa 20 % ausmacht. Diese Zusammensetzung der Füllung macht die Restauration Ihres Zahnes besonders stabil gegenüber einwirkenden Druck- und Zugkräften. Dabei ist eine sorgfältig verarbeitete Komposit-Füllung beinahe so abriebfest wie die echte Zahnoberfläche und kann dadurch sehr lange halten.

Nach oben

Ästhetische Zahnheilkunde

Zähne werden häufig dann als ästhetisch oder schön empfunden, wenn sie einen harmonischen und natürlichen Eindruck beim Betrachter hinterlassen. Wichtige Faktoren dabei sind beispielsweise die Zahnfarbe, die Zahnstellung und der Verlauf des Zahnfleischs. Hier setzt die moderne ästhetische Zahnheilkunde an. Welche Maßnahme sich am besten eignet, hängt ganz von den individuellen Gegebenheiten ab. Sprechen Sie uns an, wenn Ihnen die Ästhetik Ihrer Zähne wichtig ist. 

Nach oben

Zahnfarbe

Das einfachste und schonendste Verfahren zur Zahnaufhellung gesunder Zähne ist das Bleaching. Um ein schönes, gleichmäßiges Bild Ihrer Zähne zu ermöglichen, versorgen wir zudem auch bereits vorhandene farblich nicht passende Füllungen oder auch neu entstandene Defekte an den Zähnen mit hochästhetischen und praktisch unsichtbaren Füllungen in Mehrfarben-und Mehrschichttechnik mit hochwertigen Materialien. 

Nach oben

  • Zahnform und Zahnstellung

Zahnform und Zahnstellung

Um kleinere Lücken oder einen Zahnfleischrückgang zu kaschieren, führen wir mittels moderner Adhäsivtechnik auch kleine Formkorrekturen oder Zahnverbreiterungen durch. Müssen die Stellung der Zähne oder größere Defekte behandelt werden, kommen Verblendschalen aus Keramik – sog. Veneers – oder auch Teil- bzw. Vollkeramikkronen zum Einsatz.

Veränderungen der Zahnstellung lassen sich einfach und elegant z.B. mithilfe einer „invisalign“ durchführen. Dieses Prinzip ist speziell für die Behandlung von Erwachsenen entwickelt und eignet sich für die Behebung von Zahnfehlstellungen der Vorderzähne: Mehrere durchsichtige Zahnschienenschieben die Zähne in wenigen Wochen oder Monaten Schritt für Schritt in die gewünschte Stellung.

www.invisalign.de

Nach oben

  • Zahnersatz

Zahnersatz

Bei Zahnverlust sollten die Lücken wieder geschlossen werden. Dies hat nicht nur optische Gründe, sondern ist notwendig, um das Gebiss vor weiteren Schäden und dem Verlust der Kaufunktion zu bewahren. Bei den dann zum Einsatz kommenden Lösungen unterscheiden wir grundsätzlich zwischen festsitzendem und herausnehmbarem Zahnersatz: Zahnkronen und Brücken werden zum festsitzenden, Teilprothesen und Vollprothesen zum herausnehmbaren Zahnersatz gezählt.

Durch die Zusammenarbeit unseres Praxislabors mit verschiedenen qualifizierten Meisterlaboren profitieren sie bei uns von einer Kombination modernster Fertigungsmethoden mit persönlichem Service. Dabei reicht unser Leistungsspektrum von der schnellen Reparatur über individuell erstellte Totalprothesen mit technikerbegleitenden Anproben über Galvanoteleskoptechnik bis hin zu CAD-CAM gefertigtem Zahnersatz in vollkeramischer Ausführung auf Implantaten oder ästhetischen Optimierungen mittels Veneers.

Welcher Zahnersatz für Sie der Richtige ist, hängt von Ihrer individuellen Situation und Ihren Wünschen ab. Dazu beraten wir Sie gerne ausführlich hier bei uns in der Praxis.

dgzmk.de

Nach oben

  • Funktionsdiagnostik

Funktionsdiagnostik

Wie sagt man so schön: In stressigen Zeiten muss man schon mal die Zähne zusammenbeißen. Doch halt: Manchmal ist ein verkrampfter, verspannter Kiefer jedoch ein Anzeichen oder sogar die Ursache für Schmerzen und Probleme verschiedenster Art.

Da die Stellung des Unterkiefers zum fest mit dem Schädel verbundenen Oberkiefer maßgeblichen Einfluss auf die Position der Kiefergelenke hat, werden dadurch auch viele beteiligte Muskelgruppen beeinflusst. Dies kann bis hin zum Beckenschiefstand oder einer Skoliose der Wirbelsäule führen, aber auch Ohrgeräusche, Tinnitus, Nackenschmerzen, Kieferschmerzen, Migräne und andere Beschwerden verursachen. Man spricht dann auch von cranio-manibulärer Dysfunktion (CMD). Ein Indiz für bestehende Spannungsfelder können Zähneknirschen oder Zähnepressen sein.

Mittels einer Funktionsanalyse können wir bestehende Störfelder auffinden und je nach Lokalisation des Ursprungs mit zahnmedizinischen Möglichkeiten beseitigen, etwa durch die Therapie mit einer Aufbiss-Schiene.

Die Funktionsdiagnostik stellt gleichzeitig die Schnittstelle zur Osteopathie und anderen Facharztrichtungen dar, die wir im Rahmen unseres Netzwerkes hinzuziehen können. Außerdem ist sie bei größeren Zahnersatzmaßnahmen eine wichtige Vorrausetzung, um reibungslose Kauvorgänge zu ermöglichen.

dgfdt.de

Nach oben

  • Implantologie

Implantologie

Der Ersatz fehlender Zähne durch Implantate hat sich in den vergangenen Jahren als zuverlässiges und wissenschaftlich fundiertes Behandlungskonzept in der modernen Zahnheilkunde etabliert.

Durch Implantate eröffnen sich Ihnen neue Behandlungsalternativen, die einerseits nicht nur den Kaukomfort verbessern, sondern auch eine besonders zahnschonende Behandlung ermöglichen. Anders als bei der konventionellen Brückenversorgung ist bei der Versorgung von Lücken durch Implantate kein Beschleifen von gesunden Zähnen erforderlich.

Auch im Fall von größeren Lücken durch mehrere verloren gegangene Zähne sind Implantate eine wertvolle Ergänzung, um den Einsatz eines herausnehmbaren Zahnersatzes zu vermeiden.

Eine neuere Entwicklung in diesem Bereich sind sogenannte Mini-Implantate. Sie können speziell  den Halt von Totalprothesen bei ungünstigen Kieferverhältnissen maßgeblich verbessern.  Dies erhöht die Kauqualität deutlich  – und das bei einem verringerten operativem und finanziellem Aufwand.

Nach oben

  • Schnarchen und Schlafapnoe

Schnarchen und Schlafapnoe

Unter Schlafapnoe versteht man Atemstillstände während des Schlafs. Diese können gefährlich werden, daher ist die Schlafapnoe eine ernst zu nehmende Krankheit. Häufige Symptome sind Schnarchen und Müdigkeit am Tag, wobei die Übergänge meist fließend sind. Sollten Sie nur schnarchen, genügt meist eine Schlafspange, etwa von der Firma Roncholine. Ihre Partnerin oder Ihr Partner wird Ihnen dankbar sein.

Gute Erfolge bei der Behandlung von der Schlafapnoe erzielen wir durch im Mund getragene, individuell erstellte Schnarch-Therapiegeräte. Die nach Gebissabdrücken hergestellten zweiteiligen Zahnschienen halten über ein justierbares Gelenk (z. B. Tapschiene) den Unterkiefer während des Schlafens vorne. Dadurch bleibt der Rachenraum geöffnet und die Lunge wird mit ausreichend Luft versorgt.

Nach der diagnostischen Analyse im Schlaflabor können wir gemeinsam mit Ihnen entscheiden, ob die Anfertigung eines individuellen Schnarch-Therapiegerätes für Sie sinnvoll ist und Ihnen gegebenenfalls vielleicht sogar eine Überdruckatemmaske ersparen kann.

www.dgzs.de
www.tap-schiene.de
www.roncholine.de

Nach oben

  • Sportschutz, Mundschutz

Sportschutz/ Mundschutz

Sport- oder Mundschutz wird leider sehr oft nur mit den so genannten Kampfsportarten in Verbindung gebracht. Doch schon bei ganz normalem Freizeitsport lauert die Verletzungsgefahr auch für die Zähne. Dabei lassen sich Zähne und Weichgewebe so einfach schützen.

Durch die exakte Anpassung und den festen Sitz eines individuell gefertigten Sportschutzes bekommen Sie abgestimmt auf Ihre individuelle Sportart ganz einfach Sicherheit mit Komfort.

Der Mundschutz wird für den Oberkiefer gefertigt und ist mit Einbissen für den Unterkiefer versehen. Somit können Sie ungehindert atmen und sprechen. Dämpfung und Kraftverteilung bauen die Energie eines auftreffenden Schlages ab und sichern Ihnen die dauerhafte Freude an allen sportlichen Aktivitäten.

Sportarten mit erhöhtem Risiko sind zum Beispiel: Handball, Fußball, Karate, Boxen, Kickboxen, Inline-Skating, Skate-Boarding, Mountain-Biking, Basketball, Hockey, Rugby usw. Die spezifizierte Herstellungsweise eines Sportschutzes genügt höchsten Anforderungen und ist vom Bundesgesundheitsamt geprüft und empfohlen.

www.erkodent.com

Nach oben